Verfasst von: edelluc | Oktober 9, 2010

Tagebuch einer Krankenschwester an der Westfront im 1. Weltkrieg (1914-1915) – 17

Freitag, 9. Oktober 1914

Mein Mann, mit der mehrfachen Oberschenkelfraktur, sagte mir wie er die Kugel gestoppt hatte. Ein verwundeter Deutscher hielt die weiße Flagge hoch und er kam zu ihm, um ihm zu helfen. Als er sieben Yards herangekommen war, schoss ihm der Mann, dem er helfen wollte in den Oberschenkel. Ein Coldstream Guardsman spaltete dann den Kopf des Deutschen mit dem Kolben seines Gewehrs. Der verwundete Tommy wurde dann schließlich ins Schloß “Lady, was hat den Lektor in diesem Land getötet“ gebracht.

Übersetzung aus dem Englischen von „Diary of a nursing sister on the Western Front 1914-1915″

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: