Verfasst von: edelluc | Oktober 8, 2010

Tagebuch einer Krankenschwester an der Westfront im 1. Weltkrieg (1914-1915) – 16

Donnerstag, 8. Oktober 1914

Es gab eine sehr malerische und ergreifende Szene bei Nr. — heute Nachmittag. Sie veranstalteten ein Konzert im offenen Hof, mit Weinreben in den Gängen an allen vier Seiten, heiligen Statuen und Kruzifixen herum. In der Mitte saßen die Zuhörer – Reihen von Bahren mit zufriedenen Tommies, rauchend und sich erfreuend (einige in ihren grau-blauen Pyjamas), viele Pfleger, einige Schwestern und medizinische Offiziere und französische Priester; das Piano auf einer Plattform.

Übersetzung aus dem Englischen von „Diary of a nursing sister on the Western Front 1914-1915″

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: